Molter Linnemann

Preisträger BDA-Architekturpreis Rheinland-Pfalz 2018

Mehrzweckhalle Weingut
 Gälweiler

St. Katharinen

Molter Linnemann

Mehrzweckhalle Weingut
 Gälweiler

St. Katharinen
Projekt
Mehrzweckhalle Weingut
 Gälweiler
Architekt
Molter Linnemann Architekten BDA
Bauherr
Weingut Gälweiler

Mitten im Dorf
St. Katharinen im Naheland ist ein kleines Dorf mit ca. 400 Einwohnern. Das Weingut Gälweiler produziert hier bereits seit mehreren Generationen Wein. Die Brüder Andreas und Leo Gälweiler wünschten verbesserte Produktionsbedingungen, wollten jedoch die Arbeit im Ort und nicht in einer Aussiedlung fortsetzen. Die Gelegenheit dazu bot sich, als ein baufälliges Gehöft in unmittelbarer Nachbarschaft zum Verkauf anstand. Nach dem Abbruch des Gehöfts war Platz, eine Mehrzweckhalle
zu bauen und an das bestehenden Weingut  anzuschließen.

Kontext

Eine Mehrzweckhalle mitten im Ort zu bauen, fordert heraus. Die Maßstäblichkeit entspricht nicht der Struktur des Orts, die man zunächst als gewachsene Häufung kleinteiliger Gebäude erfährt. Zudem – besucht man das Weingut Gälweiler – wird man von der Mehrzweckhalle „empfangen“, das eigentliche Weingut liegt versteckt hinter der neuen Halle. 

KOnzept und Umsetzung
Für ein dreiseitig an Bestand anschließendes Gebäude wurde eine Konzeption entwickelt, die den Maßstäben des Ortes und den Ansprüchen der Bauherren gerecht wurde und die funktionalen Anforderungen optimal erfüllt. Die elegant geschwungen Wand – alle Richtungsänderungen sind gerundet – spannt sich zwischen den anliegenden Bestandsgebäuden auf und verbirgt das Volumen der Halle. Die zur Straße gewandte Ecke ist überhöht, von dort aus fällt die Wand wie die Straße sanft ab und fokussiert auf das bestehende Weingut. Der Ziegelsteinwand bildet einen Hof, der einen nahezu öffentlichen Charakter hat. Hinter der Halle schließt die etwas höher gelegenen Marienkapelle mit Sakristei an. Ein raumgroßes Fundament zur Unterfangung der Sakristei bringt den Wunsch der Bauherren mit dem Ort verwurzelt zu bleiben kraftvoll zum Ausdruck. Unter der Halle befindet sich ein Barriquekeller. Erd- wie Untergeschoß werden mittels Durchbrüche an den Neubau eingebunden. Selbstverständlich, die Philosophie der Familie Gälweiler folgend, verweben sich Neubau und Bestand.

Molter Linnemann
Molter Linnemann
Molter Linnemann
Molter Linnemann
Volkhard Gabriel
Volkhard Gabriel
Molter Linnenmann
Molter Linnenmann

Preisträger

BDA-Architekturpreis Rheinland-Pfalz 2018 – Anerkennung